Taj Mahal (ताजमहल)

AYURVEDA ein Weg zur Gesundheit und Lebensfreude

Ayurveda ist ein Terminus aus dem Sanskrit,
der zwei Wurzeln hat:

Ayus bedeutet das Leben,
Veda bedeutet so viel wie Wissen.

Ayurveda: "Das Wissen vom Leben “

Die Quellen über die Herkunft des Ayurveda beginnen im Industal zwischen 3.500 und 1.500 v.Chr. Die frühe Induskultur im Tal des Indusflusses ist eine der ältesten Zivilisationen der Welt. Zunächst wurden mündliche Überlieferungen von einer zur anderen Generation weitergegeben. Die ayurvedischen Lehren wurden später als poetische Verse in Sanskrit, der Sprache des alten Indien, niedergeschrieben, die dem Lernenden als Gedächtnisstütze dienten.

Ayurveda ist ein jahrtausende altes Medizinsystem, das die Herkunft aller Wesen aus der Natur betont, ihre Zugehörigkeit zur Schöpfung und die Verantwortung der Lebewesen für ihre Herkunft. Ayurveda erkennt, dass Gewichtung und Vorkommen der fünf Elemente Äther, Luft, Feuer, Wasser, Erde bei jedem Individuum anders sind und daher jede Person einzigartig ist. Diese Unterschiede müssen wir anerkennen und respektieren, da wir die Konsequenzen zu tragen haben, wenn wir auf eine Weise leben, die dem Körper schadet. Umgekehrt gilt, wenn wir so leben, wie es unserer eigenen Natur entspricht und im Einklang mit unserer Umgebung sind, werden wir gesund bleiben und uns wohl fühlen.

Im Ayurveda gibt es eine Reihe jahrtausende alte Pflegerituale. Zu einem dieser Pflegerituale gehört die Ayurveda-Massage, die seit einigen Jahren auch in westlichen Ländern an Popularität gewinnt. Sie besteht hauptsächlich aus der Ganzkörpermassage Abhyanga, der Kopfmassage Shirabhyanga und dem Kopfölstrahl Shirodara.

Diese Massagen mit warmem Öl werden in Indien, Nepal sowie Sri Lanka zu Hause in den Familien noch immer zum allgemeinen Wohlbefinden praktiziert.