Vata ist das Bewegungsprinzip,

es steuert alle Nervenaktivitäten, die Ausscheidung und Atmung


Die wichtigsten Eigenschaften von Vata:

sprunghaft, veränderlich, unruhig, launisch, unregelmäßig, verrückt, verdreht
trocken
, dürr, spröde, mürb, ausgedörrt, runzelig,
rauh, holprig, grob, streng, uneben, schroff, schuppig, kratzig, zackig, schartig,
klar, leer, deutlich, durchscheinend,
beweglich, aktiv, belebt, veränderlich, flüssig, lebhaft, laufend, flink, reisend,
fein, klein, winzig, verborgen, kaum wahrnehmbar, verschleiert,
leicht zerbrechlich
, locker, zerbrechlich, dünnhäutig, dünn,
kalt, bitter, rauh, gekühlt, kalt, gefroren, glasig, eisig.

Vata ist für jede Bewegung verantwortlich für Atmung, Stofftransport, und alle Ausscheidungen. Es reguliert den Herzschlag und die Nervenimpulse.

Vata-Menschen haben einen leichten Knochenbau und meist ein geringes Gewicht. Sie nehmen schwer zu und haben einen unregelmäßigen Appetit. Oft sind die Augen größer als der Mund. Vata-Menschen frieren leicht und fühlen sich somit in der Hitze wohl, essen und trinken gern Heißes. Sie sind flexibel, begeisterungsfähig, phantasievoll und gesprächig.

Überhöhtes Vata
Nervosität, Ängstlichkeit, Furcht, Verwirrung, Kummer, Traurigkeit, Unsicherheit, Mangel an Ehrlichkeit, Verlust an Kreativität, Kommunikatinsmängel, Launenhaftigkeit.