Pitta - Feuer und Wasser

Pitta ist das Hitze- und Stoffwechselprinzip, es reguliert die Verdauung und die Wahrnehmung


Die wichtigsten Eigenschaften von Pitta:

scharf, schneidend, wißbegierig, ermittelnd, beißend, durchdringend, scharfsinnig, zielgerichtet, schnell, schrill, stark.
ölig, butterig, fettig, schmierig, schlüpfrig, weich, salbenartig
flüssig, fließend, strukturlos, naß, veränderlich, klar,
hell, leuchtend, offen, feurig, glühend, bleich, strahlend, heiß, brennend, begierig, wild, entflammt, leidenschaftlich, tobend, versengend, scharf gewürzt, verschmachtend.

Pitta ist das Stoffwechselprinzip und somit verantwortlich für die Verdauung, die Nährstoffaufnahme im Darm und für die Regulation der Körperwärme, ebenso wie für die Sehschärfe und den Verstand. Menschen mit einer Dominanz Pitta essen viel, vertragen in der Regel jede Nahrung und haben zwei oder drei Stuhlentleerungen täglich. Müssen sie eine Mahlzeit verschieben, sind sie leicht gereizt. Ihr Körperbau ist durchschnittlich. Pitta-Menschen sind gute Redner, können sehr gut strukturieren, sind ordentlich und erfinderisch sowie ehrgeizig und entscheidungsfreudig.

Überhöhtes Pitta:
Ehrgeiz, Ärger, Neid, Angst vor Versagen, Enttäuschung, Haß, Eifersucht, Neigung zur Rechthaberei und Krittelei, forsche Sprache und Handlungen, Verlust der Unterscheidungsfähigkeit, Stolz, Zweifel.