Essen im Einklang mit dem Lebensalter

Der Einfluß der Doshas ändert sich auch im Laufe eines Menschenlebens. Zu Beginn des Lebens bestimmt Kapha die Funktionsweise des Stoffwechsels. Kleine Kinder schlafen viel, ihr Körper braucht häufig am Tag Nahrung, um zu wachsen und kräftige Gewebe zu entwickeln. Mit der Pubertät verschiebt sich das Funktionsmuster zunehmend in Richtung Pitta und hält bis ins mittlere Erwachsenenalter an. Das Vata-Prinzip nimmt etwa ab dem 55. Lebensjahr, bei Frauen mit Beginn der Menopause, zu, die Verdauungskraft wird allmählich schwächer, die Gewebe werden nicht mehr so schnell erneuert. Dem offensichtlichen Schwund des Gewebes geht oft eine Trockenheit im ganzen Körper voraus.

Die richtige Ernährung und regelmäßige Massagen mit Öl können helfen, den Körper geschmeidig zu halten. Alles, was den Stoffwechsel aktiviert, ist gut für ältere Menschen: Ausreichende Spaziergänge an frischer Luft, äußere Wärme ebenso wie warme fetthaltige Speisen und heiße Getränke.